Logo LaVida

Ihre Funktion

Vier Funktionen in einer Person


Karin Hillengaß ist Gründer, WG-Koordinatorin, Sozialpädagoge und Case-Manager in einer Person. Sie verbindet damit alle Funktionen, die im Bereich der Altenunterbringung relevant sind.

Die Gründerin:


Als Gründerin ist Karin Hillengaß die Initiatorin und Projektleiterin von LAVIDA; damit ist sie für die Organisation der Gründung, dem Fortbestehen und der Weiterentwicklung von LAVIDA zuständig. Sie kümmert sich um die Vertretung der WG nach Innen und Außen.

Die Koordinatorin:


Als WG-Koordinatorin kümmert sich Karin Hillengaß um die Vermietung der WG-Zimmer: Kündigt ein WG-Mitglied, ist dies nicht Sache der restlichen WG sondern die der WG-Koordinatorin. Nicht die WG-Mitglieder schalten Wohnanzeigen, sondern die WG-Koordinatorin übernimmt diesen Part.

Die Sozialpädagogin:


Als Sozialpädagogin ist Karin Hillengaß die Koordinatorin und Mentorin der WG. In regelmäßigen WG-Sitzungen koordiniert die Sozialpädagogin die WG: sie hilft die Wünsche und Pläne der Gruppe in die Tat umzusetzen; zugleich öffnet sie der WG damit einen Raum sich über WG-Interna austauschen zu können, die sonst im Alltag übergangen werden.

Bei Problemen oder Konflikten:


Sollte es Probleme und Konflikte innerhalb der WG geben, so ist in Person von Karin Hillengaß eine externe und unabhängige Mentorin vor Ort, die mit sozialpädagogischer Fachkompetenz und jahrzehntelanger Berufserfahrung (Siehe Anhang: Lebenslauf) im Umgang mit Menschen Konflikte schlichtet und Probleme löst.      

Die Case-Managerin:


Als Case-Managerin ist Karin Hillengaß zugleich die Ansprechpartnerin jedes einzelnen WG-Mitglieds und zuständig für die Vernetzung der WG zu anderen Institutionen. Sie steht jedem Mitglied der WG täglich zur Verfügung sowohl was aktuelle Probleme, welche die WG betreffen, angehen als auch in ärztlichen, pflegetherapeutischen oder rechtlichen Fragen.

Vorteil durch Vernetzung


Die drei Funktionen  - Vermietung, sozialpädagogische Arbeit und Case-Management - sind somit miteinander in einer Person vereinigt; was den Vorteil hat, die Kommunikation zu vereinfachen und den reibungslosen Ablauf des WG-Alltags zu garantieren.

Keine Heimleitung


Umgekehrt ist Karin Hillengaß weder Heimleitung noch Gruppenleitung; denn: Sie organisiert, berät und moderiert die WG, aber der WG-Raum ist strikt getrennt von den offiziellen Büroräumen und die WG-Mitglieder bleiben stets eigenverantwortlich in der Gestaltung ihres Lebens.

Der qualitative Unterschied


Damit macht Karin Hillengaß in und für LAVIDA den qualitativen Unterschied zu privat organisierten WGs aus; denn während privat organisierte WGs sich erst finden, gründen und selbständig organisieren müssen, ist bei LAVIDA professionelle Unterstützung wie deren Organisation garantiert und ein integraler Bestandteil der Konzeption von LAVIDA. Die WG LAVIDA ist somit eine professionell organisierte Wohngemeinschaft.



Login


Letzte Änderung:
October 22. 2015 14:29:58

Powered by CMSimple